s

Hejvin Blog

  • 15 Alben für die Sommerpause, zum Wein…und für die Ewigkeit
  • Hejvin
  • Anhören

15 Alben für die Sommerpause, zum Wein…und für die Ewigkeit

15 Sommeralben

Sorry an alle, für die der Sommer schon rum ist. Hier bei Hejvin fängt er gerade erst an. Tschüss Weingeschenke, hallo Sommer. Wir bewegen uns in den kommenden zwei Wochen irgendwo zwischen Äquator und De-Äquator. Macht euch keine Sorgen, Wein geht nie aus und wir sind bald wieder zurück.

Wem langweilig ist, empfehlen wir die schöne Elegie von Max Scharnigg auf München. Und wer mit seiner Zeit etwas noch Sinnvolleres anfangen möchte, macht's wie wir: 15 Scheiben hören – und zwar die da unten. Keine mehr, keine weniger. Viel Spaß & bis ganz bald! Bussi Bussi.

Arcade Fire, Everything Now, 2017

Arcade Fire, Everything Now, 2017

Beach Boys, Pet Sounds, 1967

Beach Boys, Pet Sounds, 1967

Beach House, B-Sides and Rarities, 2017

Beach House, B-Sides and Rarities, 2017

Blumfeld, Old Nobody, 1994

Blumfeld, Old Nobody, 1994

The Cure, Disintegration, 1989

The Cure, Disintegration, 1989

David Bowie, Hunky Dory, 1971

David Bowie, Hunky Dory, 1971

Depeche Mode, Ultra, 1997

Depeche Mode, Ultra, 1997

Feist, Pleasure, 2017

Feist, Pleasure, 2017

Joy Division, Closer, 1980

Joy Division, Closer, 1980

The National, Boxer, 2007

The National, Boxer, 2007

Radiohead, A Moon Shaped Pool, 2016

Radiohead, A Moon Shaped Pool, 2016

Ramones, Rocket to Russia, 1977

Ramones, Rocket to Russia, 1977

Sufjan Stevens, Carrie & Lowell, 2015

Sufjan Stevens, Carrie & Lowell, 2015

Sufjan Stevens, Planetarium, 2017

Sufjan Stevens, Planetarium, 2017

The War on Drugs, A Deeper Understanding, 2017

The War on Drugs, A Deeper Understanding, 2017

  • Hejvin
  • Anhören

Kommentare zu diesem Thema (0)

Kommentieren